Posts tagged "lol"

09/10/14

Text

Der neueste Trend: EBOLA!

hast du’s auch schon?

08/10/14

Quote

“Der ewige Friede ist ein Traum und zwar nicht einmal ein schöner Traum. Der Krieg ist ein Element der von Gott eingesetzten Ordnung. Die edelsten Tugenden des Menschen entfalten sich daselbst: der Mut und die Entsagung, die treue Pflichterfüllung und der Geist der Aufopferung. Der Soldat gibt sein Leben hin. Ohne den Krieg würde die Welt in Fäulnis geraten und sich im Materialismus verlieren.”

— Helmuth Graf von Moltke

WAFFEN FÜR COBAIN!

kinderpornop aktuell.

kinderpornop aktuell.

18/9/14

Photo

taz-leserschaft aktuell <3

taz-leserschaft aktuell <3

2014: geschichte wird gemacht.

kritische theorie aktuell -.-

22/8/14

Photo

Reblog Via:

"konkret" damals: alle seiten abwaschbar.

"konkret" damals: alle seiten abwaschbar.

(Source: schundundschmutz)

kapital & arbeit aktuell

antifaschismus aktuell <3

06/7/14

Photo

kritische theorie aktuell -.-

kritische theorie aktuell -.-

faz aktuell. oder:
"Das rekombinante Zeichen ist ein Apparat, der prozessuale Ökonomie in prozessuale Körper kanalisiert; der heftig umherwirbelt wie ein gigantisches Wettersystem, das zwischen sich bewegenden kalten Fronten der technologischen Euphorie und den warmen Fronten des Primitivismus schwankt."

faz aktuell. oder:

"Das rekombinante Zeichen ist ein Apparat, der prozessuale Ökonomie in prozessuale Körper kanalisiert; der heftig umherwirbelt wie ein gigantisches Wettersystem, das zwischen sich bewegenden kalten Fronten der technologischen Euphorie und den warmen Fronten des Primitivismus schwankt."

ktzn:

"Whether or not Del Rey actually believes the helpless, desperate-for-attention words in her songs is irrelevant—her lyrics position her as the powerless victim of evil men, and her music videos cast her as little more than arm candy. As singer Lorde said when asked her opinion on Del Rey’s music, “This sort of shirt-tugging, desperate, ‘don’t leave me’ stuff, that’s not a good thing for young girls, even young people, to hear.” Hearing celebrities define themselves as feminists is undoubtedly beneficial for young women, but it’s perhaps more important for those young women to witness a feminist example played out in popular culture.

If Del Rey makes any claims to personal agency at all, it is through her sexuality (see the track “Fuck My Way to the Top” off of her latest album, which will be released tomorrow.) While feminists can debate whether blatant sexuality is beneficial or detrimental to women, Del Rey’s version is not only disempowering, it can be dangerous. Her new album’s title track, “Ultraviolence,” is an ode to domestic abuse, with lyrics such as, “He hit me and it felt like true love” (an uncredited homage to the 1960s song by the Crystals, “He Hit Me And It Felt Like A Kiss”). There is a line between espousing different sexual preferences (think Rihanna’s “S&M”) and glamorizing violence against women, and Del Rey crosses it with this track.”

Die Stücke „Cruel World“ und „Brooklyn Baby“ könnten als Antwort auf jene Kritiker verstanden werden, die sich Sorgen wegen Lana Del Reys Geschlechterrollenbild machten; angeblich schmachtete ihr Lyrisches zu passiv nach sehr unzuverlässigen männlichen Partnern. Dieses Ich hängt inzwischen lieber mit Musikern ab als mit Vorstadtganoven, ist sich aber durchaus selbst genug: „I am happy now that you are gone / I put my little red party dress on.“ Wenig später erklärt es: „My boyfriend is really cool, / but he is not as cool as me.“ War eh klar. Nur hatten das manche Leute nicht kapieren wollen.”
architectureofdoom:

Krümmel Nuclear Power Plant, Germany




atomkraft ♥

architectureofdoom:

Krümmel Nuclear Power Plant, Germany

atomkraft ♥
Next Page » Page 1 of 14